Menü Softship

Unternehmen

Unternehmen Unternehmen

Über uns

Hintergrund

Wir sind einer der führenden Anbieter von Software-Lösungen und Dienstleistungen für den Bereich der internationalen Linienschifffahrt.

Bereits 1989 wurde Softship von zwei IT- und Schifffahrtsspezialisten gegründet mit der Vision, hochkarätige IT-Lösungen für den Schifffahrtssektor zu entwickeln. Ihr Ziel war es, mit Hilfe moderner Computertechnologie eine bislang unerreichte Effektivität bei den administrativen Abläufen der Transportkette einzuführen und die Arbeitsabläufe wesentlich zu vereinfachen. Der durchschlagende Erfolg dieses Konzepts führte zu einer konstant wachsenden Klientel zunächst in Deutschland und dem innereuropäischen Ausland (Hamburg, Bremen, Rotterdam, Antwerpen, Le Havre und London). Doch bald schon erstreckte sich die Nachfrage nach unseren Produkten bis nach Fernost, und Softship Singapur wurde gegründet, um näher an unseren Kunden sein zu können. Diese neue Niederlassung wuchs rasch zu einem wichtigen Stützpunkt nicht nur für den Kundenservice, sondern auch für den Vertrieb und die Produktion heran. Im Jahr 2001 gelang Softship der Sprung an die Frankfurter Börse, was dem nachhaltigen Wachstum des Konzerns zugutekam. Seit dem IPO gelang es unter anderem, weitere Niederlassungen in Antwerpen, Buenos Aires, Manila, New York und Sydney zu etablieren, um Kundenbindungen zu vertiefen und den Vertrieb zu erleichtern. Der Konzern befindet sich weiterhin auf stetigem Wachstumskurs und beschäftigt mittlerweile mehr als 100 Mitarbeiter, die über 120 Kunden in aller Welt betreuen.


Management der Gesellschaft

Der Vorstand der Gesellschaft besteht aus:

Detlef Müller

Detlef Müller schloss sein Studium an der Fachhhochschule Wedel als Diplom-Wirtschaftsinformatiker ab. In 1989 begann er seine Laufbahn bei Softship als Programmierer für Schifffahrtsanwendungen. Zwei Jahre später wurde er Projektleiter, und 1994 in die Geschäftsleitung berufen. Mit der Umwandlung der GmbH in eine Aktiengesellschaft im Jahr 2000 übernahm er als Vorstandsmitglied Verantwortung für den Client-Server-Bereich der Produktion, Kundenunterstützung, sowie die Projektleitung ausgewählter Kunden. Diese Aufgaben erfüllt Herr Müller bis heute, und hat darüber hinaus ab 2007 den Bereich Finanzen übernommen.

 

Thomas Wolff

Thomas Wolff begann seinen Werdegang als Software-Entwickler bei Softship in 1989. Er arbeitete als Projektleiter für die Bereiche Midrange und Client/Server Computing für Reedereien, Linienagenturen und Terminals. Im Jahr 1994 wurde er Mitglied der Geschäftsführung, und avancierte 2000 zum Vorstandsmitglied der Aktiengesellschaft. Herr Wolff ist heute zuständig für die Bereiche Produktion und Vertrieb, und übernimmt auch weiterhin die Leitung von Kundenprojekten, denn die Nähe zum Kunden ist ein zentrales Element unserer Firmenpolitik.

Weitere Mitglieder der Softship-Leitung sind:

Lars Fischer, Global Sales Director

Lars Fischer studierte Wirtschaftsinformatik an der Fachhochschule Wedel und begann 1994 als Software-Entwickler bei Softship. 1996 wurde er Business Consultant und Projektmanager und übernahm 1998 als Geschäftsführer die neu gegründete Softship Data Processing Pte Ltd in Singapur. Seit 2008 ist Herr Fischer neben seiner Position als Geschäftsführer und Projektleiter in Singapur verantwortlich für den weltweiten Vertrieb von Softships Produkten und Dienstleistungen.

Lars Hansen, Prokurist

Lars Hansen ist seit 2007 als Customer Support Manager für Kundenservice und Consultancy verantwortlich. Er schloss sein Studium der Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Informatik an der Helmut Schmidt Universität mit dem akademischen Grad Diplom Kaufmann ab. Ferner ist er zertifizierter E-Commerce Manager und ITIL Experte. Er hat umfangreiche Erfahrung in der Führung von Beratungsteams und der Leitung von Großprojekten.

Dirk Selter, Prokurist

Dirk Selter ist seit seinem Abschluss als Diplom-Wirtschaftsinformatiker bei Softship. Im Jahr 1994 begann er als Software-Entwickler und übernahm ab 2000 die Leitung von Individualprojekten. Seine Schwerpunkte liegen in den Bereichen Software-Entwicklung, Projektmanagement und IT-Consulting.

Unser Aufsichtsrat setzt sich zusammen aus:

Heiko Nocke (Vorsitzender)

Heiko Nocke, Jahrgang 1955, studierte von 1975 bis 1980 technische Informatik an der Fachhochschule in Wedel und beendete das Studium mit dem Diplomabschluss.

Als junger Informatiker fand er seine erste Anstellung als Programmierer von betriebswirtschaftlichen Anwendungen.

Anschließend wechselte er in eine bekannte Hamburger Unternehmensberatung, wo er nach kurzer Zeit in die Geschäftsleitung berufen wurde.

1989 war er Mitbegründer der Softship, in der er zunächst als Geschäftsführer und nach der Umwandlung in eine AG bis Ende 2006 als Vorstand tätig war. Seine Hauptaufgabenbereiche in den Jahren waren Produktion und Finanzen.

Gerhard Berchtold

Herr Gerhard Berchtold (Jahrgang 1959) studierte bis 1984 Wirtschaftswissenschaften an der Universität Augsburg. Im Jahr darauf trat er als Trainee in die Allianz Versicherungs AG ein, um kurz darauf eine erste Führungsposition einzunehmen.

1989 übernahm er eine Position als Vorstandsassistent und übte zwischen 1990 und 1996 diverse Führungsfunktionen bei der „Deutschen Versicherungs AG“ aus, einer Tochtergesellschaft der Allianz in den Neuen Bundesländern.

1996 wurde Herr Berchtold in die Geschäftsleitung der Allianz Zweigniederlassung für Sachsen und Thüringen in Leipzig berufen. Fünf Jahre darauf folgte die Berufung in die Geschäftsleitungen der Allianz Gesellschaften in der Schweiz (Elvia Versicherung / Berner Versicherung / Allianz Schweiz) mit der Überführung der drei Gesellschaften in die „Allianz Suisse“.

Im Jahr 2007 führte Herr Berchtold den Management Buy-out einer Gesellschaft (Euroty Garantie AG / Quality 1 AG) durch und war bis 2011 als Verwaltungsrat bei der Quality 1 AG tätig.

Seit 2011 ist Herr Berchtold als Investor tätig. Er hält Beteiligungen an diversen kleinen und mittelständischen Unternehmen.

Klaus Brenken

Herr Brenken, Jahrgang 1949, absolvierte zwischen 1969 und 1977 Jurastudium und Referendariat in Hamburg und München und erhielt 1977 die Zulassung als Rechtsanwalt.

1980 trat Herr Brenken in die heutige Kanzlei SKW Schwarz, Hamburg, ein. Spezialisiert hat er sich auf das Transport-, Speditions-, Fracht- und Versicherungsrecht sowie internationales Kaufrecht mit allen angrenzenden Rechtsgebieten.

Beratung bei und Gestaltung von Speditions- und Logistikverträgen und Entwurf von Haftungsvereinbarungen mit Speditionsunternehmen gehören zu seinem Berufsalltag ebenso wie die Erörterung aller damit verbundenen Versicherungsfragen in deutscher und englischer Sprache.